“The Peace Pilgrimage” Lugo to Santiago de Compostela, Spain. 04-12 September 2018
July 9, 2018
Training Course “Volunteering: Step forward to Entrepreneurship and Employability” in Milicz, Poland, 25.09.2018- 03.10.2018
August 11, 2018

Adenvture of a lifetime, YE in Larissa, Greece from 13th to 22nd of December 2018.

This project is a direct result of a great phenomenon, the Syrian Civil War that has raised to a new class of homeless and stateless people, living in a condition of constant insecurity. In many countries reactions of fear, exclusion and xenophobic opinions within their society are becoming common especially among young people. Extreme political movements supporting oppression and violence against vulnerable groups based on their supposed inferiority are getting more and more popular.

The “Adventure of a lifetime” youth exchange targets 25 young people (18 – 26 years old) and 5 team leaders (aged 18+) of the 5 European countries which are mainly facing now the Refugee Crisis: Greece, Turkey, Germany, Italy and Macedonia

During the youth exchange, participants will get to know how they can actively involve in civil society through the participation at NGOs and entities fighting pro-refugee rights and they will figure out practices so that they can raise the empathy within their local communities as individuals, as well as, teams. Participants will finally learn how to handle reactions of fear, racist and xenophobic opinions within their society and define common values of democracy and respect of human rights.

Objectives:

  • Give participants the chance to share good practices upon the confrontation of the racism and xenophobia in a local/national and international level.
  • Offer participants the possibility to experience non – formal education and experiential learning on a personal level.
    Inform youths about the Erasmus+ actions, aims and values.
  • Increase the empathy towards the refugees issue and populations. Help the participants to develop a totally new mindset and ensure the impact in their whole society through follow up activities.
  • Motivate youths to actively fight against discrimination and organize further actions. Provide them a practical set of non-formal education and experiential learning tools and methods in relation to the refugees issue and the respect of human rights.
  • Encourage the international dialogue and the collaboration of the whole EU and especially of the five participating countries that have been mainly affected.
  • Create a learning space for personal development, by exploring their personal connections in an international level, their limitations and strengths and reflecting on them.

Participant profile:

  • Are in age between 18 and 26 (except for the team leaders for whom no age limit exists).
  • Are active members of their society and do really want to do something about refugees into their local communities.
  • Are committed to participate in the whole program and contribute in its activities (before, during and after the exchange).
  • Are motivated to learn through non – formal education methods and creative workshops.
  • Are able to work and communicate in English.
  • Are willing to multiply the outcomes of the youth exchange into their local communities.

Do you want more information? Here you have the  Infopackto answer all your questions! You can also contact us at [email protected]

Do you want to join us? Apply below! 🙂





Teilnahmebedingunge:
1. Nach der postalen oder elektronischen Übersendung der Anmeldung informieren wir in mindestens 7 Werktagen nach der Anmeldungsfrist (15th September 2018) per Email oder Post, ob du als Teilnehmer_in akzeptiert bist.
2. Nach der Auswahl der Teilnehmer_innen und der Bekanntgabe einer Zu- oder Absage verpflichtet sich der/die Teilnehmer_in, am Austauschprogramm teilzunehmen und den Teilnehmerbeitrag von 50€ innerhalb von 7 Tagen auf das Vereinskonto von NaturKultur e.V. zu überweisen.
3. Wir empfehlen, sollte eine Teilnahme auf Grund von Krankheit o.ä. kurzfristig nicht mehr möglich sein, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen. Sollte der/die Teilnehmer_in nach der Zusage eines Platzes nicht mehr am Austauschprogramm teilnehmen können, werden wir den gesamten Reisepreis plus ein Bearbeitungsentgeld von 30€ in Rechnung stellen. Sollte ein Rücktritt vom Programm später als vier Wochen vor dem Austausch stattfinden, stellt NaturKultur e.V. die kompletten Reisekosten sowie die bereits entstandenen Kosten von 41€/Projekttag plus 30€ Bearbeitungsentgeld in Rechnung. Diese Kosten werden im Krankheitsfall von der Reiserücktrittsversicherung, die selbst von dem/der Teilnehmer_in abgeschlossen werden muss, übernommen. Sollte der/die Teilnehmer_in keine Reiserücktrittsversicherung haben und aus allen Gründen nicht am Austauschprogramm teilnehmen können, muss der die Teilnehmer_in die gesamten bereits entstandenen Kosten selbst tragen.
4. Der/die Teilnehmer_in muss eine Auslandskrankenversicherung für das jeweilige Zielland besitzen.
5. Der/die Teilnehmer_in verpflichtet sich, ein gültiges Ausweisdokument beim Austausch und bei der Reise stets bei sich zu tragen. Der/die Teilnehmer_in muss sich selbst über die Einreisebestimmungen in das jeweilige Zielland und mögliche Visabestimmungen erkundigen. Sollte eine Einreise auf Grund von fehlenden Ausweisdokumenten nicht möglich sein, muss der/die Teilnehmer_in die für NaturKultur e.V. entstehenden Kosten selbst tragen.

Durch Abgabe dieser Anmeldung ist die Zusage zur Teilnahme noch nicht gesichert, da wir nur begrenzt Plätze vergeben können. Sollte es mehr Anmeldungen als Plätze geben, werden die TeilnehmerInnen nach Vergabekriterien ausgewählt und spätestens 7 Tage nach Anmeldeschluss bekannt gegeben.

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass Fotos von mir, die während des Austausches gemacht werden, im Internet und in der Zeitung zu Dokumentationszwecken veröffentlicht werden dürfen.

Ich stimme zu