Jugendbegegnung „Art4Youth“, 24 April – 3 Mai 2020, in Garlstedt, Deutschland
9th Januar 2020
Training Course „Digital Competences in NFE“, 23 – 30 März 2020, in Garlstedt, Deutschland
1st Februar 2020

Jugendbegegnung „EU in good times and in bad“, 15 – 25 Februar 2020, in Garlstedt, Deutschland, und in Brüssel, Belgien

Vielleicht bist du ein großer Fan der EU, vielleicht hast du viele Zweifel, oder vielleicht bist du dir gar nicht sicher, inwieweit die EU deinen Alltag beeinflusst – lass uns darüber reden! Auf dieser Jugendbegegnung erwarten dich nicht nur Workshops mit anderen jungen europäischen Bürger*innen, sondern auch ein Trip nach Brüssel zum EU Parlament für ein Treffen mit Politiker*innen!

Datum: 15 – 25 Februar 2020

Ort:  Garlstedt in Deutschland, mit einem Trip nach Brüssel, Belgien

Die Idee dieser Jugendbegegnung ist, dass die EU sicher nicht perfekt ist – es gibt Vorteile und Nachteile, aber wir gehören zu einer großen Familie, die wir durch unser Denken und Handeln mitgestalten. Wir möchten uns gemeinsam über die Geschichte, Werte, Strukturen, Vor- und Nachteile der EU austauschen und somit unser Verständnis der EU und unsere Verbindung untereinander stärken. Dazu treffen wir uns für ein buntes Programm aus Workshops und Spielen, um Politik tiefgründig zu erkunden. Und gäbe es einen besseren Weg dazu, als eine gemeinsame Reise zum EU Parlament in Brüssel und ein Treffen mit Politiker*innen? Los geht’s!

“EU in good times and in bad” ist eine Jugendbegegnung, die in Garlstedt (bei Bremen) in Deutschland organisiert wird und 42 Jugendliche sowie 8 Gruppenleiter*innen aus 6 verschiedenen Ländern zusammenbringt: Spanien, Litauen, Ungarn, Polen, Italien und Deutschland.

Unser Projekt findet in unserem Jugendhaus in Garlstedt bei Bremen, Deutschland, statt. Die Unterkunft ist einfach. Die Teilnehmenden werden in 4-6-Bett Zimmern untergebracht. Einige Zimmer haben ein eigenes Bad, andere ein geteiltes.

Die Kosten für Unterbringung und Verpflegung werden komplett durch das Erasmus+ Programm getragen. Reisekosten werden bis zu 20€ erstattet. Wir erheben eine Teilnahmegebühr von 50€. Der Trip nach Brüssel ist komplett in den Kosten enthalten.

Tickets für die An- und Abreise müssen selbstständig nach Rücksprache mit uns gekauft werden und werden nach der Jugendbegegnung erstattet, wenn alle originalen Belege vorgelegt werden. Die Erstattung kann bis zu einen Monat dauern. Falls du momentan finanzielle Probleme hast sag uns Bescheid und wir finden gemeinsam eine Lösung.

Neugierig geworden? Hier findest du noch mehr Infos (auf Englisch).

Du kannst dich bewerben, wenn…

  • du in Deutschland wohnst
  • du zwischen 18 und 30 Jahre alt bist
  • du motiviert bist, dich aktiv an der Vorbereitung des deutschen Teams sowie an allen Aktivitäten während des Austausches zu beteiligen und im Anschluss ein kleineres Projekt/Workshop für deine Freunde/Kommillitonen/Familie zu den Inhalten der Jugendbegegnung zu organisieren

Keine Sorge – Vorkenntnisse zur EU oder Politik sind nicht notwendig. Viel wichtiger ist deine Motivation, dich an allen Aktivitäten zu beteiligen.

Bitte beachte, dass du dich unten nur bewerben kannst, wenn dein Wohnsitz in Deutschland ist. Wenn du in einem anderen der teilnehmenden Ländern wohnst, kontaktiere bitte die dortige Partnerorganisation.

Bei Fragen melde dich gerne bei Irma: [email protected]

Hier geht’s zur Bewerbung:

Teilnahmebedingungen:

1. Nach der elektronischen Übersendung der Anmeldung informieren wir innerhalb der nächsten 7 Werktage nach der Anmeldungsfrist (24.01.2020) per Email, ob du als Teilnehmer_in akzeptiert bist.

2. Nach der Auswahl der Teilnehmer_innen und der Bekanntgabe einer Zu- oder Absage verpflichtet sich der/die Teilnehmer_in, am Austauschprogramm teilzunehmen und den Teilnehmerbeitrag innerhalb von 7 Tagen auf das Vereinskonto von NaturKultur e.V. zu überweisen.

3. Wir empfehlen, sollte eine Teilnahme auf Grund von Krankheit o.ä. kurzfristig nicht mehr möglich sein, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen. Sollte der/die Teilnehmer_in nach der Zusage eines Platzes nicht mehr am Austauschprogramm teilnehmen können, werden die bereits entstandenen Kosten von uns in Rechnung gestellt.

4. Der/die Teilnehmer_in muss eine Auslandskrankenversicherung für das jeweilige Zielland besitzen.

5. Der/die Teilnehmer_in verpflichtet sich, ein gültiges Ausweisdokument beim Austausch und bei der Reise stets bei sich zu tragen. Der/die Teilnehmer_in muss sich selbst über die Einreisebestimmungen in das jeweilige Zielland und mögliche Visabestimmungen erkundigen. Sollte eine Einreise auf Grund von fehlenden Ausweisdokumenten nicht möglich sein, muss der/die Teilnehmer_in die für NaturKultur e.V. entstehenden Kosten selbst tragen.

6. Der/die Teilnehmer_in erklärt mit dem Absenden der Bewerbung, dass er/sie sich bewusst ist, dass eine Teilnahme an diesem Projekt bedeutet, dass er/sie bei allen Programmpunkten anwesend sein wird, und nur nach Absprache der Aufnahmeorganisation von einzelnen Workshops oder Aktivitäten entschuldigt werden kann (z.B. aus gesundheitlichen Gründen). Er/Sie erklärt außerdem, dass er/sie sich aktiv an den durch NaturKultur e.V. kommunizierten Vorbereitungs- und Nachbereitungsaufgaben beteiligen und diese fristgerecht erledigen wird. Dazu gehören mindestens ein Vorbereitungs- und Nachbereitungsskype, ein Teilnahmebericht und eine lokale Aktivität nach Absprache.

7. Der/die Teilnehmer_in erklärt sich dazu bereit, für die Dauer des Projektes innerhalb einer internationalen Gruppe zu wohnen und zu lernen und sich respektvoll zu verhalten.

Durch das Senden dieser Anmeldung ist die Zusage zur Teilnahme noch nicht gesichert, da wir nur begrenzt Plätze vergeben können. Sollte es mehr Anmeldungen als Plätze geben, werden die TeilnehmerInnen nach Vergabekriterien ausgewählt und spätestens 7 Tage nach Anmeldeschluss bekannt gegeben.

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass Fotos von mir, die während des Austausches gemacht werden, im Internet und in der Zeitung zu Dokumentationszwecken veröffentlicht werden dürfen.